Tölzer Hütte

Die Tölzer Hütte ist autark
und weder an ein Straßen- noch Leitungsnetz angeschlossen.

Die elektrische Energie wird aus Sonne und nachwachsenden Rohstoffen gewonnen. Auf dem Dach der Hütte befinden sich 40qm Solarzellen mit einer Spitzenleistung von 4,5kW. Eine Batterie speichert die Energie (24V, 1500Ah). Hinzu kommt ein mit Pflanzenöl betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW), welches bei Bedarf zugeschaltet wird und neben elektrischer Energie auch Wärmeenergie für die Heizung der Hütte erzeugt.

Die Wasserversorgung erfolgt durch eine Quellen unterhalb der Hütte. Das Wasser wird in einen Hochbehälter gepumpt und von dort zur Hütte geleitet. Zusätzlich wird Regenwasser für die Toilettenspülung in einer Zisterne gesammelt.

Das Warmwasser wird in einem 12qm großen Sonnenkollektor erwärmt und in einem 300l-Tank gespeichert. Dies ist für den Küchenbetrieb ausreichend, aber nicht für zusätzlichen Bedarf ausgelegt. Deshalb gibt es in den Waschräumen nur kaltes Wasser und auch keine Duschen.

Die Heizung für die Gasträume bezieht ihre Wärme aus dem mit Holz betriebenen Küchenherd und aus der Abwärme des BHKWs. Ein zusätzlicher Gasherd (Gasflaschen) sorgt für ausreichend Kapazität zum Kochen.

Die ca. 3000m lange Materialseilbahn führt von der Straße im Rißtal (bei der Kaiserhütte) zur Tölzer Hütte. Mit der Seilbahn wird die Hütte mit Lebensmitteln, Getränken, Holz, Gasflaschen und anderen Gütern versorgt. Mit der Seilbahn können keine Personen transportiert werden.
Auch wir Hüttenwirte und unser Team erreichen die Hütte zu Fuß.

Der Müll wird getrennt gesammelt (Papier, Blech, Kunststoff, Glas und Restmüll) und mit der Materialbahn ins Tal gefahren. Von dort bringen wir ihn zu den entsprechenden Sammelstellen.

Für die Reinigung des Abwassers wurde 2014 eine moderne mechanisch-biologische Kläranlage errichtet. Die mechanische Reinigung geschieht in einer Filtersackanlage, wo die Feststoffe zurückgehalten werden. In der anschließenden biologischen Klärstufe wird das Abwasser über mit Bakterien besiedelte Tropfkörper geleitet. Die Bakterien bauen die Nährstoffe im Wasser ab. Das gereinigte Wasser versickert unterhalb der Hütte